Einschulung Taunusschule

Am Dienstag stand die Einschulung der neuen Fünftklässler in der Taunusschule an.
Vorausgegangen war diesem Termin noch ein kleines Schreckensszenario am Wochenende: Sowohl an der Grundschule als auch an der Taunusschule haben unbekannte Täter die Hausfassaden beschmiert. In der Befürchtung, dass Beweissicherung durch die Polizei und anschließende Beseitigung unter Umständen nicht mehr vor den Einschulungen gelingen, habe ich spontan mit Nane Nebel vom Schulelternbeirat Kontakt aufgenommen und vereinbart, notfalls ein Begrüßungsbanner in Form eines selbstbemalten Bettlakens vor die Schimpfparolen an der Fassade zu hängen. Zum Glück haben aber alle Beteiligten schnell reagiert und eine derartige Eigeninitiative war dann überflüssig. Bereits am späten Montagvormittag konnte Nane mir Entwarnung geben und es musste kein Bettlaken geopfert werden.
Hierfür ein herzliches Dankeschön an die Schulleitungen und die ausführenden Handwerker und/oder Hausmeister. Bei der Einschulung meiner Tochter Regina präsentierte sich der Eingangsbereich der Taunusschule wieder frisch gestrichen.

_DSC8813
Herr Schouler mit den Akteuren der Lehrer-Parodie. Mit Yvo Heinen und David Askari waren auch zwei Ferienspiel-Betreuer dabei.

Nach Einschulungsgottesdienst und anschließendem kleinen Unterhaltungsprogramm mit Musik und einer Parodie auf den Schulbetrieb im Kurhaus wurden die neuen Taunusschülerinnen und -schüler auf sieben Klassen verteilt und machten sich dann mit ihren Lehrkräften und MentorInnen auf den Weg in die Schule.
Rund anderthalb Stunden später konnten sie dort wieder abgeholt werden.
Vor der Abholung wurden dann noch zahllose Luftballons gen Himmel geschickt.

_DSC8843

 

 

 

 

 

 

 

Da meine jüngste Tochter erst in der dritten Klasse ist, wird  mich das Thema Schule noch eine ganze Weile begleiten und auch von persönlichem Interesse sein.

Schreibe einen Kommentar