Termine

blutspende

In den sozialen Netzwerken wie Facebook und dergleichen sind schnell Fotos veröffentlicht und Informationen kundgetan, aber aus nachvollziehbaren Gründen möchte nicht jeder daran teilnehmen.
Meine Entscheidung, diese Seite in der Form eines Blogs zu führen, rührt unter anderem daher, dass so eine ähnliche Form der Darstellung möglich ist.
Die Einladung zur Blutspende am kommenden Freitag habe ich vorangestellt, um vielleicht den ein oder anderen zum Spenden zu bewegen.

Das vergangene Wochenende hat mit der Erlebnisnacht in der Kernstadt wieder gut begonnen. Manches bekannte Gesicht habe ich auch in den Pfortenwiessen beim Flohmarkt und am Essensstand des DRK gesehen.
Für mich steht „Mitmachen statt nur dabeisein“ im Vordergrund. Daraus resultiert natürlich auch, dass ich nicht überall dabei sein kann. In der Nassauischen Neuen Presse findet man eine schöne Fotoserie.

blaue-nacht_003

14232663_10206623563458284_3833082336631716503_nBeim Rundgang durch die Altstadt habe ich dann noch ein kleines Erinnerungsfoto mit unserem Landtagsabgeordneten Tobias Eckert gemacht. Tobias hat es sich nicht nehmen lassen, nach einem langen Tag in Wiesbaden auf der Heimfahrt nach Mengerskirchen noch kurz einen Zwischenstopp in Camberg einzulegen.

20160910_093456
Am Samstagmorgen haben dann rund 500 Teilnehmer der Benefizradrundfahrt des Vereins „Menschen für Kinder e.V.“ in Bad Camberg Halt gemacht, um Spenden zu sammeln.
Die nächste Etappe bis Idstein bin ich kurzentschlossen mitgefahren.
In normaler Bekleidung und ohne Trinkflasche war ich bei den herrschenden Temperaturen an der nächsten Verpflegungsstation ganz schön ausgetrocknet. Zum Glück gab es Apfelschorle und Wasser.
20160910_100156

Am Samstagnachmittag fand dann ein Ortstermin am Oberselterser Jugendraum statt. Ich bin zuversichtlich, dass der Raum dort bald wieder etwas annehmbarer ausschaut und den Jugendlichen wieder einen annehmbaren Rückzugsraum bietet, um sich zu treffen. Im Sommer vermutlich nicht so sehr vermisst, aber im Winterhalbjahr umso dringlicher benötigt…

Seinen Ausklang fand der Samstag dann beim Weinfest des VDK in Erbach. Eine schöne gesellige Runde mit gutem Essen und lustigem Gesang. Das Erbacher Lied in all seinen Variationen kannte ich bisher noch nicht. Schön war`s.

Der Sonntag startete, wie soll es anders sein, mit einem Besuch der Kirche. Zum Anschluß an den Gottesdienst hatte die evangelische Gemeinde ein Fest ausgerichtet. Meine Frau Maria musste sich leider etwas früher verabschieden, da bei ihr die Generalprobe für das am 18. September 2016 im Kurhaus stattfindende Kozert des TG Blasorchesters anstand. Das Blasorchester verstärken Maria und unsere Tochter Franziska um Bassklarinette und Klarinette.
Ich bin vom Gemeindefest schließlich noch einmal in die Altstadt gegangen und habe mir dort anläßlich des „Tages des offenen Denkmals“ die Arbeiten an der Stadtmauer und die Alte Jüdische Schule angeschaut.
Kaffee und guten Quetschekuchen habe ich mir dann in Schwickershausen bei der Quetschemess schmecken losen.
Den Heimweg konnte ich dank erfolgreicher Tombolateilnahme mit einem Schraubenzieherset und einer Flasche Motoröl antreten.

Erfolgreich waren für mich übrigens nur die roten Lose…

 

Schreibe einen Kommentar